Dreiklänge auf der Gitarre

Wie du auf der Gitarre jeden Dreiklang bilden kannst

Ein handelsüblicher Dreiklang besteht in der Regel aus drei Tönen, welche im Intervall-Abstand einer Terz übereinander gestapelt werden. Diese werden als Grundton, Terz und Quint bezeichnet. Reiht man nun die exakt selben Töne chronologisch auf Terz, Quint und Grundton an, erhält man die I. Umkehrung (auch als Oktavlage bezeichnet, da die Oktave (Grundton) an oberster Stelle liegt). Reiht man die Töne nun auf Quint, Grundton und Terz haben wir schon die II. Umkehrung, auch Terzlage genannt.

Im folgenden Beispiel werden durch die Ziffern 1 (für den Grundton), 3 (für Terz) und 5 (für die Quint), die jeweiligen Funktionstöne beschriftet.

Dreiklaenge Erklaerung und Umkehrungen

Der Dur Dreiklang

Anhand des Beispiels C-Dur ergeben sich folgende Tonaneinanderreihungen:

Grundstellung | c-e-g | Grundton-Terz-Quint

I. Umkehrung | e-g-c | Terz-Quint-Grundton

II. Umkehrung | g-c-e | Quint-Grundton-Terz

Beispiel Dreiklaenge Umkehrungen Dur

Mit diesem Wissen können wir problemlos die weiteren Akkordtypen herleiten:

Der Moll Dreiklang

Erniedrigen wir nun die Terz einen Halbton hinunter, ergibt sich ein Mollakkord.

Grundstellung | c-eb-g | Grundton-kl. Terz-Quint

I. Umkehrung | eb-g-c | kl. Terz-Quint-Grundton

II. Umkehrung | g-c-eb | Quint-Grundton-kl. Terz

Dreiklangs Umkehrungen C Moll auf der Gitarre

Der Verminderte Dreiklang

Ausgehend vom Mollakkord wandert nun die Quint, in unserem Fall der Ton „g“, einen Halbton nach unten und wird dadurch zu „gb“. Schon haben wir einen verminderten Dreiklang.

Grundstellung | c-eb-gb | Grundton-kl. Terz-verm. Quint

I. Umkehrung | eb-gb-c | kl. Terz-verm.Quint-Grundton

II. Umkehrung | gb-c-eb | verm. Quint-Grundton-kl. Terz

Beispiel Dreiklaenge Umkehrungen_Vermindert

Der Übermäßige Dreiklang

Um diesen Dreiklang zu bekommen, nehmen wir einen Dur-Akkord und erhöhen die Quint um einen Halbton. Somit haben wir nun auch einen übermäßigen Dreiklang in mit seinen dazugehörigen Umkehrungen.

Grundstellung | c-e-g# | Grundton-Terz-überm. Quint

I. Umkehrung  | e-g#-c | Terz- überm. Quint-Grundton

II. Umkehrung | g#-c-e | überm. Quint-Grundton-Terz

Beispiel Dreiklaenge Umkehrungen Übermässig

Einprägen von Funktionstönen am Griffbrett

Um den größtmöglichen Nutzen aus diesem nun angeeigneten Wissen zu ziehen, ist es wichtig, alle Umkehrungen auf den jeweiligen Saiten (e-g, h-A, g-E) mit den richtigen Fingersätzen zu lernen.

Basis der nun folgenden Akkorde ist der Einfachheit halber „c“.

WICHTIG: Präge dir bei jedem Voicing gleich die Funktionstöne: Grundton – Terz – Quint ein.

Dies ermöglicht ein schnelleres Erlernen des nächsten Akkordgeschlechts und ein schnelleres Transponieren in eine andere Tonart.

Einprägen von Funktionstönen

Das folgende Beispiel soll dazu dienen eine ungefähre Idee davon zu bekommen, wie man sich die jeweiligen Töne einprägen kann. Ziel ist es hierbei, nicht nur die jeweiligen Töne am Griffbrett imaginär aufleuchten zu sehen, sondern auch die dazugehörige Funktion mit einzulernen.

C-Dur und ihre Umkehrungen auf den Saiten g-e inklusive Funktionstöne:

Dreiklangs Funktionstöne auf der Gitarre Abbildung

Wem die Methode mit den Zahlen zu kompliziert erscheint, der kann auch versuchen, sich mit Hilfe von Farben die jeweiligen Fingersätze herauszuarbeiten und so eine Art “Farbcode” zu erlernen.

Hier verwenden wir für den Grundton rot, die Terz grün und für die Quint blau.

Farbige Dreiklangs Funktionstöne auf der Gitarre Abbildung

 

Die Dreiklangs-Umkehrungen am Griffbrett

Hier nun eine Ansammlung von Dreiklangs-Umkehrungen in den 4 Haupt-Typen Dur, MollVermindert und Übermäßig:

Dur Dreiklang inkl. Umkehrungen auf der Gitarre

Dreiklang auf der Gitarre in DurDreiklang auf der Gitarre in DurDreiklang auf der Gitarre in DurDreiklang auf der Gitarre in Dur

Moll Dreiklang inkl. Umkehrungen auf der Gitarre

Dreiklang auf der Gitarre in MollDreiklang auf der Gitarre in ÜbermässigDreiklang auf der Gitarre in MollDreiklang auf der Gitarre in Moll

Verminderter Dreiklang inkl. Umkehrungen auf der Gitarre

Dreiklang auf der Gitarre in VermindertDreiklang auf der Gitarre in VermindertDreiklang auf der Gitarre in VermindertDreiklang auf der Gitarre in Vermindert

Übermäßiger Dreiklang inkl. Umkehrungen auf der Gitarre

Dreiklang auf der Gitarre in ÜbermässigDreiklang auf der Gitarre in ÜbermässigDreiklang auf der Gitarre in ÜbermässigDreiklang auf der Gitarre in Übermässig

Transponieren eines Fingersatzes

Einer der großen Vorteile der Gitarre offenbart sich, wenn wir ein bestimmtes Voicing in eine andere Tonart transponieren wollen. Hierbei benötigen wir lediglich das Wissen, wo sich der Grundton befindet und auf welchem Bund der Zielton ist.

Angenommen, wir wollen auf den Saiten d-h einen G-Dur Akkord in Grundstellung spielen, jedoch kennen wir nur den dazugehörigen C-Dur Akkord in der VIII. Lage. Der Grundton befindet sich hier auf der d-Saite am X. Bund. Um den gewünschten Akkord zu bekommen, müssen wir dieses Shape so verschieben, dass der Grundton nun der Ton „g“ ist. Dieser befindet sich am V. Bund auf der d-Saite. Also wandert nun dieses „Shape“ in die III. Lage. Und schon haben wir das dazugehörige Voicing für den G-Dur Dreiklang. So kannst du mit allen restlichen Umkehrungen auf allen Saiten verfahren, um genauso wie für C-Dur auch in G-Dur alle „Voicings“ zu bekommen.

Ausgangs-Voicing in C-Dur:

Transponierung Gitarren Voicing in C

Orientierungshilfe: Töne aus C-Dur auf der d-Saite:

Töne auf der D-Saite

Transponiertes Voicing in G-Dur:

Transponierung Gitarren Voicing in G

Footer Logo Blessond
Footer Youtube Channel Icon Footer Facebook Account Icon Footer Instagram Channel Icon
© 2019